Küchenreiniger

Perfekter Glanz in Ihrer Küche

Fettreste, übergekochte Nudelsauce oder eingebranntes Wasser sind nur einige Beispiele, die den durchschnittlichen Herd im Laufe seiner Lebensdauer angreifen. Während es bei einem Gasherd zur echten Herausforderung werden kann, alle Spalten von Lebensmittelresten zu befreien, ist die Reinigung von Ceran-Kochfeldern ein echtes Kinderspiel – wenn man weiß, wie man es richtig anstellt. Auch andere Bereiche in der Küche werden durch regelmäßiges Kochen durch Fettreste verschmutzt. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Küche und Ihren Herd immer in perfektem Glanz halten.

Welche Methoden Sie zur Reinigung vermeiden sollten

Viele Besitzer von Glaskeramik-Kochfeldern nutzen bei angebrannten Lebensmitteln Reiniger auf Ammoniakbasis. Dies scheint eine logische Schlussfolgerung, wenn man bedenkt, dass viele führende Hersteller Ihre Produkte auf Ammoniakbasis herstellen. Doch obwohl Ammoniak Fingerabdrücke und leichten Schmutz problemlos entfernen kann, ist es nicht stark genug, um alle Lebensmittelreste zu beseitigen – besonders wenn Lebensmittel oder Wasser auf der Oberfläche eingebrannt sind. Außerdem kann Ammoniak nach dem Erwärmen des Kochfeldes irisierende Flecken auf der Oberfläche hinterlassen.
Andere Besitzer verwenden zur Reinigung Scheuermilch. Damit ist zwar gewährleistet, dass man den meisten Schmutz vom Kochfeld entfernt, jedoch entstehen bei dieser Reinigungsmethode kleine Mikrokratzer. Diese fallen am Anfang zwar nicht auf, können sich aber bei regelmäßiger Reinigung schnell bemerkbar machen und beeinträchtigen dadurch die Optik des Kochfeldes.

So reinigen Sie Ihre Glaskeramik richtig

Bevor Sie mit der Reinigung mit einem Glaskeramik-Reiniger beginnen, sollten Sie zunächst den größeren Schmutz vorsichtig mit einem Metallspachtel entfernen. Halten Sie den Abstreifer in einem Winkel von 45 Grad und achten Sie darauf, dass die Klinge bündig mit der Oberfläche abschließt. Dann schaben Sie die Lebensmittelreste ab.

Sobald Sie mit der Grundreinigung Ihres Kochfeldes fertig sind, kommt das Reinigungsmittel zum Einsatz. Hierfür können Sie zum Beispiel den AKO Glaskeramik-Reiniger verwenden. Dieser bietet den Vorteil, dass Essensreste nicht nur schonend entfernt werden, sondern Ihr Herd durch einen Pflegefilm auch vor zukünftigen Verschmutzungen geschützt ist. Die besten Ergebnisse werden bei regelmäßiger Anwendung erzielt. Hierzu geben Sie einige Tropfen des Reinigers auf die Fläche und lassen diesen kurz einwirken. Danach wischen Sie sanft mit einem Küchentuch über die Kochplatten und Ihr Ceran-Kochfeld ist von allem Schmutz befreit und wieder in perfektem Glanz.

Beseitigung von Schmutz und Fettresten in anderen Bereichen Ihrer Küche

Da sich beim Kochen mit fetthaltigen Produkten meistens kleinste Fettreste im Wasserdampf lösen und nicht der gesamte Dampf durch Ihre Abzugshaube aufgenommen wird, bilden sich an vielen Stellen in Ihrer Küche Ablagerungen. Besonders in der Abzugshaube selbst bilden sich mit der Zeit große Ablagerungen von Fett. Um dieses Problem zu lösen, gibt es hilfreiche Produkte wie den AKO Aktiv-Fettlöser. Durch eine spezielle Aktiv-Formel werden die Verbindungen im Fettfilm schnell und effektiv zerstört, sodass Sie ohne harte Schwämme und ohne Scheuern sogar die hartnäckigsten Verschmutzungen entfernen können und Ihre Küche wieder in neuem Glanz erstrahlt.
Auch die Reinigung des Backofens kann eine große Herausforderung sein. Essensreste wie Käse von der Pizza oder der Teig des letzten Kuchens brennen sehr schnell auf dem Boden oder am Rost Ihres Backofens an. Auch hierfür bieten wir Ihnen besondere Produkte an, die das Reinigen des Ofens erleichtern. Durch spezielle Formeln haben viele Backofenreiniger wie das Dr. Beckmann Backofen Aktiv-Gel die Eigenschaft, dass sie ohne große Probleme in alle Schichten der eingebrannten Lebensmittel eindringen können und die Verschmutzung lösen. So müssen Sie nur noch mit einem Tuch die Flächen abwischen und auch Ihr Backofen sieht wieder aus wie neu.